AGB

Dieser Shop richtet sich ausschließlich an Endverbraucher!
Händler und Kunden, die Anrechnungen auf die Ausgleichsabgabe geltend machen können, kontaktieren uns bitte über shop@diekuhhorster.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Mosaik-Werkstätten für Behinderte gemeinnützige GmbH – Online-Shop www.diekuhhorster-shop.de

§ 1   Geltungsbereich

(1)    Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Mosaik-Werkstätten für Behinderte gemeinnützige GmbH mit Sitz in Berlin (im Folgenden: Verkäufer) und Ihnen als Kunden (im Folgenden: Kunde), die über den Online-Shop des Verkäufers (www.diekuhhorster-shop.de) angebahnt und abgewickelt werden. Maßgebend sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellbestätigung beigefügten Fassung.

(2)    Individuell zwischen dem Verkäufer und dem Kunden getroffene Vereinbarungen gehen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Entgegenstehenden oder sonstigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden widerspricht der Verkäufer hiermit ausdrücklich, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich gemäß § 126 BGB zu. Rechtserhebliche Anzeigen und Erklärungen des Kunden, die nach Vertragsschluss dem Verkäufer gegenüber abzugeben sind bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform gemäß § 126 b BGB. Dies gilt ausdrücklich nicht für Willenserklärungen des Kunden, die auf eine Änderung oder Ergänzung des Vertrages abzielen.

(3)    Das Warenangebot im Online-Shop richtet sich ausschließlich an Verbraucher als Endabnehmer. Der Verkäufer behält sich daher ausdrücklich vor, dem Kunden Waren nur in haushaltsüblichen Mengen anzubieten und zu liefern. Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist:

a)      ein „Verbraucher“ jede natürliche Person, die den Vertrag zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können und

b)      ein „Unternehmer“ eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(4)    Das Angebot im Online-Shop richtet sich derzeit ausschließlich an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in unserem Liefergebiet Deutschland haben und eine dortige Lieferadresse angeben können. Weitere Lieferbeschränkungen ergeben sich aus § 6.

§ 2   Produktauswahl

(1)    Der Kunde kann über den Online-Shop des Verkäufers Produkte bestellen. Dazu muss sich der Kunde auf der Internetseite des Verkäufers entweder mit seinen persönlichen Angaben als Kunde registrieren und anmelden oder als Gast anmelden.

(2)    Die detaillierte Produktbeschreibung ist auf einer eigenen Produktseite dargestellt.

(3)    Durch Anklicken der Schaltfläche „In den Warenkorb“ kann das Produkt per Mausklick ausgewählt und damit zum virtuellen Warenkorb hinzugefügt werden.

(4)    Durch Anklicken der Schaltfläche „Warenkorb ansehen“ erhält der Kunde eine Zusammenstellung der gewählten Produkte mit Einzelpreis und Zwischensumme inklusive Umsatzsteuer exklusive Versandkosten sowie die Möglichkeit, die Bestellung auf inhaltliche Richtigkeit – insbesondere hinsichtlich Preis und Menge – zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. In diesem Schritt erhält der Kunde außerdem die Möglichkeit der Auswahl seiner gewünschten Versandoptionen (Versand oder Abholung vor Ort) sowie gegebenenfalls die Möglichkeit zur Berechnung der Versandkosten.

(5)    Durch Anklicken der Schaltfläche „Weiter zur Kasse“ gelangt der Kunde zur Seite mit den Rechnungsdetails und kann dort seine Rechnungsadresse ggf. abweichende Lieferadresse eingeben. In diesem Bedienfeld erhält er außerdem die Möglichkeit der Auswahl seiner gewünschten Zahlungsweise (Vorkasse oder PayPal) sowie die Möglichkeit eigene Anmerkungen zu seiner Bestellung einzufügen. Auf dieser Seite werden dem Kunden Versandadresse, Rechnungsadresse, Versandart, Zahlungsweise Produktbeschreibung, Zwischensumme, Versand-/Zusatzkosten sowie enthaltene Umsatzsteuer noch einmal dargestellt. Nachdem der Kunde einen Haken in dem Optionsfeld zur Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers gesetzt hat kann der Bestellvorgang durch Anklicken der Schaltfläche „Jetzt kaufen“ abgeschlossen werden. Der Bestellvorgang kann jedoch nur abgeschlossen werden, wenn der Kunde durch das Setzen des Hakens in dem Optionsfeld „Mit Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Widerrufsbestimmungen einverstanden“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in sein Angebot aufgenommen hat

§ 3   Vertragsschluss

(1)    Das Warenangebot des Verkäufers im Online-Shop ist, mit Ausnahme der Zahlung durch Vorkasse oder PayPal, kein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags, sondern lediglich ein unverbindlicher Online-Katalog zur Information über das Warensortiment im Online-Shop und eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung. Eine Bestellung wird seitens des Kunden verbindlich ausgelöst, wenn am Ende des Bestellprozesses im Bereich „Warenkorb“ die Schaltfläche „Jetzt kaufen“ vom Kunden angeklickt wird. Vor dem Klick auf den Button „Jetzt kaufen“ können die zuvor eingegebenen Daten und der Inhalt des Warenkorbs jederzeit geändert oder der Bestellvorgang durch Verlassen des Online-Shops abgebrochen werden. Mit der Bestellung unterbreitet der Kunde dem Verkäufer ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages. Die per Email versandte Bestellbestätigung des Verkäufers an den Kunden stellt noch keine Annahme des Kundenangebotes dar, sondern informiert den Kunden zunächst nur darüber, dass die Bestellung beim Verkäufer eingegangen ist (Eingangsbestätigung). Der Verkäufer ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von 14 Tagen anzunehmen. Sofern der Kunde die Zahlungsart Vorkasse auswählt, erklärt der Verkäufer die Annahme des Vertragsangebotes des Kunden mit der Zusendung der Eingangsbestätigung. Wählt der Kunde die Zahlungsart PayPal, erfolgt der Vertragsschluss bereits durch die Bestätigung der Schaltfläche „Jetzt kaufen“.

(2)    Sollten bereits zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden einzelne Produkte nicht vollständig verfügbar sein, behält sich die Verkäuferin das Recht vor, die verfügbare Menge kurzfristig als Teillieferung zu liefern. Der Verkäufer behält sich zudem vor, sich von der Leistungsverpflichtung zu lösen, wenn die bestellten Waren nach Vertragsschluss nicht verfügbar sein sollten. Der Verkäufer wird den Kunden hierüber unverzüglich informieren und die geleistete Zahlung des Kunden für die nicht verfügbaren Waren unverzüglich erstatten.

(3)    Der Verkäufer nimmt keine Bestellungen an, wenn der Kunde zum Zeitpunkt der Warenbestellung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

(4)    Die Vertragsbestimmungen werden nur in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt.

(5)    Der Vertragstext, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Inhalt der Bestellung, die Versandart und die Versandkosten sowie die Datenschutzerklärung werden dem Kunden nach Abschluss des Bestellvorgangs per E-Mail zur Verfügung gestellt. Nach Abschluss des Bestellvorgangs durch Anklicken der Schaltfläche „Jetzt kaufen“ wird der Vertragstext für den Kunden nicht weiter gespeichert.

§ 4   Kundendaten

(1)    Für die Durchführung des Bestellvorganges ist es notwendig, personenbezogene Daten der Kunden einzuholen (Bspw. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse).

(2)    Sämtliche vom Kunden mitgeteilten personenbezogenen Daten werden vom Verkäufer ausschließlich für die Zwecke der Durchführung des Kaufvertrages unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und Telemediengesetzes (TMG) über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten verwendet.

(3)    Die Einwilligung zur Datennutzung kann der Kunde jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in Textform widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an kontakt@diekuhhorster.de

(4)    Die Einzelheiten über die erhobenen Daten und ihre jeweilige Verwendung sind in der Datenschutzerklärung enthalten.

§ 5   Widerrufsbelehrung

(1)    Als Verbraucher steht dem Kunden ein Widerrufsrecht gemäß nachfolgender Widerrufsbelehrung zu:

_______________________________________________________________________

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Ökohof Kuhhorst
Dorfstraße 9
16818 Fehrbellin GT Kuhhorst

Telefon 033922 – 60 803
Fax 033922 – 60 933
E-Mail:  kontakt@diekuhhorster.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Wir werden Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an Ökohof Kuhhorst, Dorfstraße 9, 16818 Fehrbellin GT Kuhhorst

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

_________________________________________________________________

(2)    Das Widerrufsrecht besteht gemäß § 312g BGB unter anderem nicht

a)      bei der Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind und

b)      bei der Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

§ 6   Lieferung

(1)    Die Produkte können entweder vom Kunden beim Verkäufer abgeholt werden oder an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift geliefert werden. Soweit Produkte nur abgeholt aber nicht geliefert werden können, weist der Verkäufer im Onlineshop gesondert hierauf hin. Eine Lieferung erfolgt nur an eine Anschrift innerhalb unseres Liefergebiets. Der Verkäufer behält sich vor, im Rahmen des für den Kunden Zumutbaren in Teillieferungen zu leisten. Der Verkäufer wird den Kunden in der Versandbestätigung darauf hinweisen.

(2)    Der Verkäufer teilt dem Kunden die voraussichtliche Lieferzeit während des Bestellprozesses mit. Der Verkäufer informiert den Kunden unverzüglich über Lieferverzögerungen infolge von höherer Gewalt oder aus sonstigen von ihm nicht zu vertretenden Gründen und teilt dem Kunden eine neue nach den jeweiligen Umständen angemessene, neue Lieferfrist mit. Ist die Ware auch innerhalb der neuen Lieferfrist aus von vom Verkäufer nicht zu vertretenden Gründen nicht lieferbar, kann der Verkäufer ganz oder teilweise von dem Vertrag zurücktreten. Eine bereits erbrachte Gegenleistung des Kunden wird unverzüglich zurückerstattet. Soweit dem Kunde infolge der Verzögerung die Abnahme der Lieferung nicht zumutbar ist, kann er durch rechtzeitige Erklärung in Textform (d.h. schriftlich, per Telefax oder Email) gegenüber dem Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Weitere gesetzliche Rechte des Kunden bleiben unberührt.

§ 7   Preise, Versandkosten

(1)    Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise. Alle Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

(2)    Lieferkosten sowie etwaige zusätzliche Kosten für vom Kunden gewünschte und von dem Verkäufer im Online-Shop zusätzlich angebotenen Leistungen sind im Bestellformular ausgewiesen und vom Kunden zu tragen. Die Versandkosten können in Abhängigkeit der Lieferart und der Beschaffenheit der Bestellung variieren.

§ 8   Zahlung und Zahlungsarten

(1)    Der Kaufpreis wird mit Lieferung ohne Abzug fällig. Hat der Kunde die Zahlungsart Vorkasse gewählt, so wird der Kaufpreis mit Eingang der Auftragsbestätigung beim Kunden fällig.

(2)    Der Verkäufer stellt grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung: Vorkasse oder PayPal. Der Verkäufer ist berechtigt, in Abhängigkeit vom Ergebnis der Bonitätsprüfung und dem Bestellwert die zur Verfügung stehenden Zahlarten dem Kunden gegenüber zu beschränken. Rückerstattungen des Kaufpreises erfolgen immer über die vom Kunden gewählte Zahlungsart.

a)      Bei der Zahlungsart Vorkasse hat der Kunde den Rechnungsbetrag innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Auftragsbestätigung auf das Konto des Verkäufers:

Kontoinhaber: Mosaik-Werkstätten für Behinderte gGmbH
Kontonummer: 343786004
BLZ: 100 700 24
Bank: Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG

IBAN: DE74 1007 0024 0343 7860 04
SWIFT: DEUTDEDBBER

zu bezahlen. Die Warenversandanweisung erfolgt bei der Zahlungsart Vorkasse nach Zahlungseingang des Gesamtbetrages auf dem vorgenannten Konto. Sofern der Verkäufer bis zum Ablauf von zwei Wochen einen Zahlungseingang nicht feststellt, ist der Verkäufer berechtigt vom Vertrag zurückzutreten. Der Verkäufer teilt dies dem Kunden mittels Stornierung des Auftrags per Email mit.

b)      Bei der Zahlungsart PayPal erfolgt die Warenversandanweisung nach der Zahlungsbestätigung durch PayPal.

(3)    Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von dem Verkäufer schriftlich anerkannt sind. Außerdem ist der Kunde zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 9   Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Forderungen aus dem Verkauf der Ware im Eigentum des Verkäufers.

§ 10 Gewährleistung

(1)    Im Falle von Mängeln richten sich die Ansprüche des Kunden auf Nacherfüllung, Minderung und Rücktritt vom Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften. Im Rahmen der Nacherfüllung kann der Kunde Neulieferung oder Mängelbeseitigung verlangen. Der Verkäufer ist jedoch berechtigt, den Kunden auf Neulieferung zu verweisen, wenn die Mängelbeseitigung mit unverhältnismäßigem Aufwand verbunden wäre. Das Recht des Kunden, Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen zu verlangen, richtet sich nach § 11 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(2)    Die Gewährleistungsansprüche des Kunden verjähren in zwei Jahre nach Lieferung der Ware.

§ 11 Haftung

(1)    Der Verkäufer haftet auf Schadensersatz aus jeglichem Rechtsgrund entsprechend diesen Bestimmungen:

a)      Die Haftung für Schäden, die vom Verkäufer oder einem seiner Erfüllungsgehilfen oder gesetzlichem Vertreter vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden, ist der Höhe nach unbegrenzt.

b)     Bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, ist die Haftung auch bei einer einfach fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Höhe nach unbegrenzt.

c)      Unbegrenzt der Höhe nach ist die Haftung auch für Schäden, die auf schwerwiegendes Organisationsverschulden des Unternehmens zurückzuführen sind, sowie für Schäden, die durch Fehlen einer garantierten Beschaffenheit hervorgerufen werden.

d)     In Fällen der Produkthaftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

e)     Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) haftet der Verkäufer, wenn keiner der vorgenannten Fälle gegeben ist, der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden. Der Begriff der Kardinalpflicht bezeichnet dabei abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(2)    Jede weitere Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz ist ausgeschlossen, insbesondere ist die Haftung ohne Verschulden ausgeschlossen.

(3)    Ist ein Schaden sowohl auf ein Verschulden des Verkäufers als auch auf ein Verschulden vom Kunden zurückzuführen, muss sich letzterer sein Mitverschulden anrechnen lassen.

(4)    Soweit nach diesen Bestimmungen die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die Haftung der Organe und Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen, insbesondere von Mitarbeitern des Verkäufers.

§ 12 Höhere Gewalt

(1)    Für den Fall, dass der Verkäufer die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt (insbesondere Krieg, Naturkatastrophen) nicht erbringen kann, ist der Verkäufer für die Dauer der Hinderung von seinen Leistungspflichten befreit.

(2)    Ist dem Verkäufer die Ausführung der Bestellung bzw. Lieferung der Ware länger als einen Monat aufgrund höherer Gewalt unmöglich, so sind beide Vertragspartner zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

§ 13 Schlussbestimmungen

(1)    Vertragssprache ist Deutsch.

(2)    Der Verkäufer und der Kunde vereinbaren die Anwendung deutschen Rechts unter Ausschluss der Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts.

(3)    Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein oder unwirksam werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Vertragsbedingungen nicht berührt.

§ 14 Anbieter und Kontakt

Kontakt

Ökohof Kuhhorst gGmbH
Dorfstraße 9, 16818 Fehrbellin GT Kuhhorst
Telefon 033922 – 60 803
Fax 033922 – 60 933
E-Mail:  kontakt@diekuhhorster.de

Der Ökohof Kuhhorst ist ein Teil des Mosaik Unternehmensverbundes
Mosaik-Werkstätten für Behinderte gemeinnützige GmbH
Ifflandstraße 12, 10179 Berlin
Telefon 030 – 21 99 07 00
Fax 030 – 21 99 07 99
E-Mail:  info@mosaik-berlin.de

Vertreten durch den Geschäftsführer: Herrn Frank Jeromin

Sitz der Gesellschaft: Berlin

Registergericht: Handelsregister beim Amtsgericht Charlottenburg: HRB 54857 B

§ 15 Hinweis an Verbraucher nach § 3 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Die Ökohof Kuhhorst gGmbH und Mosaik-WfB gGmbH sind grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer  Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Kommentare sind geschlossen.